Logo
Auf einen Blick
Ausstattung
Info
Allgemeine Infos

Benutzungsrichtlinien für den
CIP-Pool Maschinenbau

Die Benutzungsrichtlinien dienen dem Schutz der Hardware sowie der Stabilität des Systems. Über diese Regeln hinaus ist jeder Benutzer verpflichtet mit den Einrichtungen des CIP-Pools verantwortungsvoll umzugehen. Es gelten die Benutzungsrichtlinien für Informationsverarbeitungssysteme der Universität Erlangen-Nürnberg sowie:

Verboten sind insbesondere...

...das Ausschalten von Rechnern und Druckern
...das zeitgleiche Anmelden an mehreren PC's
...Manipulationen an der Hard- und Software
...die Weitergabe des Passwortes
...das Verstellen von Gerätekonfigurationen - auch bei Druckern
...das Essen, Trinken und Rauchen im Computerraum

Arbeitsplatz sperren

Das Sperren des Arbeitsplatzes ist nur für kurze Zeit (bis 15 Minuten) gestattet. Nach dieser Zeit wird der Benutzer automatisch ausgeloggt und alle nicht gespeicherten Daten gehen verloren.

Festplattenplatz

Jeder Benutzer kann bis zu 10 Gigabyte Plattenplatz in seinem Home-Verzeichnis z:\ belegen. Dieses Kontingent kann nur in besonderen Fällen und zeitlich befristet von den Systemadministratoren erweitert werden, z.B. für Studien- und Diplomarbeiten. Zum kurzfristigen lokalen Speichern von Daten steht das Verzeichnis d:\temp zur Verfügung. Dieses Verzeichnis wird gelöscht, sobald sich ein neuer Benutzer am Arbeitsplatz anmeldet.

Drucken

Die Druckkosten sind vom Benutzer zu tragen. Der Kostenbeitrag ist vor dem Drucken an einem der Automaten zu entrichten. Die zu zahlenden Beiträge pro Druckseite sind durch Aushänge sowie auf dieser Seite ersichtlich und werden automatisch abgebucht.

Wichtige Mitteilungen

Wichtige Mitteilungen werden durch Aushänge (Info-Screen) und auf der CIP-Pool Homepage bekannt gegeben.

Lehrveranstaltungen im CIP-Pool

Während der im CIP-Pool stattfindenden Lehrveranstaltungen sind die reservierten Rechner nicht zugänglich. Die Termine dieser Lehrveranstaltungen sind am Info-Screen sowie auf der CIP-Pool Homepage hier zu finden. Sollte der CIP-Pool nicht vollständig belegt sein können die übrigen Rechner genutzt werden, aber die Lehrveranstaltung hat stets Vorrang und darf nicht gestört werden.

Videoüberwachung

Der CIP-Pool ist mit einer Videoüberwachungsanlage ausgestattet.